SolarautomobilBluecar

Quelle: www.bluecar.fr

Derzeit hat man das Gefühl, dass sich auf dem Bereich E-Autos mit Photovoltaik Unterstützung rein gar nichts bewegt. Ein Konzeptauto der französischen Firmen Groupé Bollore und Pininfarina scheint hier endlich Abhilfe zu schaffen. Die Reichweite mit dem 300 kg schweren Lithium-Metall-Polymer Akku beträgt zwischen 200-250 Kilometer, dieser Akku kann 30 kWh (75 Ah) speichern. Laut Batteriehersteller ist der Akkumulator für eine Lebensdauer von über 200.000 Kilometer ausgelegt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei ca. 130 Kilometer pro Stunde. Die Leistung des von der Firma Matra gelieferten Motor beträgt 50 kW. Die auf dem Dach und der Kühlerhaube angebrachten Fotozellen werden für die Speisung der elektrischen Verbraucher verwendet. Die Stromkosten für 100 Kilometer betragen geschätzt lediglich 1 Euro. Der Wagen ist 3,05 Meter lang, 1,61 Meter hoch und 1,71 Meter breit. Dieses sehr viel versprechendes Auto kann um 10 Euro täglich gemietet werden. Ab 2015 sollten circa 60.000 Einheiten produziert werden, der angestrebte, nicht endgültige Preis sollte bei lediglich 10.000 Euro liegen.

Dieses Auto ist rein von den Kosten, Optik und der Reichweite eine erste ernst zunehmende Alternative zu den konventionellen Autos.

FiskerKarma Solardach

FiskerKarma mit Solardach (Quelle: Fisker Automotive)

Im Sektor Solardächer für Autos ist eine gewisse Entwicklung spürbar. Nach dem Bluecar aus Frankreich integriert jetzt auch der Hersteller Fisker Automotive in seinem Sportwagen ein Solardach. Das Solardach ist mit 80 Solarzellen und einer Leistung von 120 Watt das laut Hersteller weltweit leistungsstärkste sphärisch gewölbte Solarmodul weltweit. Dieses Solarmodul soll die Ladung der Lithium-Ionen-Batterien unterstützen. Gebaut wird das Solardach von der Firma asola. Die aus Erfurt stammende asola ist seinesgleichen der weltweit führende Erzeuger von automobiler Solartechnik. Dieses Solardach produziert jährlich Energie für eine Distanz von umgerechnet 321 Kilometer.

Die Reichweite des Sportwagens mit rein elektrischen Antrieb soll bei 80 km liegen, mit dem kombiniertem Antrieb mit dem Benzinmotor liegt die Reichweite bei stolzen 483 km, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 200 km/h.

Das Solardach des car2go Konzeptes von Daimler für den smart fortwo mit einer Größe von 1,2 Quadratmetern ist lt. Hersteller das derzeit leistungsstärkste Solardach weltweit. Der erzeugte Strom wird dabei direkt in die 12 V-Batterie eingespeist und wird somit sofort für die elektrischen Geräte zur Verfügung gestellt, ebenfalls wird durch den erzeugten Strom automatisch die fahrzeugeigene Lüftung betrieben. Dadurch kann die Innenraumtemperatur auf bis zu 18 Grad Celsius abgekühlt werden.

Technische Details des Solar-Dachmoduls
Das Dachsystem hat eine Größe 1,2 Quadratmetern, die solaraktive Fläche beträgt dabei 0,64 Quadratmeter. Zur Energiegewinnung hat der Hersteller Webasto monokristalline Solarzellen mit einem Wirkungsgrad von 17,5 Prozent in das Dach integriert. Die maximale Leistung liegt bei rund 100 Wp. Um die Batterie laden zu können, ist das Solardach vollständig in die Bordelektronik integriert.