Solarstrom aus Mondlicht

Die deutsche Firma Rawlemon könnte mit einer genialen Erfindung die Solarstromproduktion revolutionieren. Die Firma entwickelt eine Glaskugel die auch mit sehr wenig Licht noch Strom erzeugen kann. Ein Test hat bewiesen, dass sogar Mondlicht ausreicht um Strom zu produzieren.

Das Problem von herkömmlichen Photovoltaikanlagen ist die geringe Effizienz bei wenig Licht. Die modernsten PV-Module bringen im Praxistest höchstens 20% ausbeute, bei bewölktem Himmel reduziert sich die Leistung sogar auf unter 10% .

Die Solarkugel von Rawlemon jedoch sind mit einer transparenten Flüssigkeit gefüllt und fungieren dabei wie eine Linse, das eingefangen Licht wird gebündelt und anschließend konzentriert auf eine Solarzelle im inneren der Kugel geworfen. So können diese PV-Glaskugeln auch dann Strom erzeugen wenn andere Module aufgeben müssen. Der weitere Vorteil dieser Technologie ist das durch die Form der Kugel immer ein optimaler Einfallswinkel entsteht und eine ideale Ausrichtung wie bei normalen PV-Modulen oder CPD weg fällt.

Mittels Crowd-Funding möchte die Firma demnächst ein Solarladegerät im futuristischen Design anbieten.

 

rawlemon4

 

https://www.indiegogo.com/projects/rawlemon-solar-devices

 

 

 

 

 

 

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *