Photovoltaik auf Lärmschutzwänden

Lärmschutzwand mit Photovoltaik

Lärmschutzwand mit Photovoltaiki (Quelle: umwelt.viewegteubner.de)

Das ungenutzte Potential von Lärmschutzwänden am Beispiel von Österreich bzw. ASFINAG:

Der Lärmschutzbestand in Österreich beträgt 2,5 Mio m², davon sind ca. 830.000 m² für Phtotovoltaik nutzbar. Würde dieses Potential genutzt, könnten dadurch Erträge von ca.  100 Mio kWh jährlich erzielt werden.  Bei 2000 Euro Installationskosten könnte die ASFINAG bei 25 jähriger Nutzbarkeit und 4% Kapitaleinsatz Strom um unter 15 Cent pro kWh erzeugen. Dieser Strom würde einer Kilometerleistung von über 770 Mio. Kilometern mit einem normalem Elektroauto (Verbrauch 130 Wh pro KM) entsprechen, dies wiederum entspricht über 50 Mio Litern Treibstoff. Ein enormer volkswirtschaftlicher Nutzen ist natürlich ein weiterer positiver Nebeneffekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.